Kerstin Kromminga


Kerstin Kromminga wurde 1970 geboren und wuchs in einem kleinen Dorf mitten in Ostfriesland auf. Da um sie herum immer soviel Plattdeutsch gesprochen wurde, fasste sie mit 8 Jahren den Entschluss: "Dor will ick ok mitmaken!" Und bei `Oma Hammrich´ im Rheiderland wurde das Vorhaben sogleich in die Tat umgesetzt. Später studierte sie Politik, Journalistik und Spanisch in Hamburg, Bradford (England) und Hannover. Außerdem absolvierte sie eine Schauspielausbildung an einer Privatschule in Hannover und spielte mehrere Jahre lang Kinder-und Jugendstücke, sowie Boulevardkomödie, z.B. im Weyher Theater - auch auf plattdeutsch. Schon 1994 begann Kerstin Kromminga als Hörfunk-Journalistin zu arbeiten, erst beim NDR, dann viele Jahre bei Radio Bremen, als Reporterin, Redakteurin und Moderatorin, u.a. bei der plattdeutschen Sendung "Dat Sünndagsradio". Seit 2000 schreibt und liest sie plattdeutsche Geschichten für die NDR-Sendereihe "Hör mal`n beten to" und seit 2004 ist Kerstin Kromminga `Utfragerin´ in der NDR-Fernsehsendung "Talk op Platt". Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Hannover.

Kromminga: Dat Hoar in de SuppKerstin Kromminga
Dat Hoar in de Supp
96 S. broschiert, Format: 10,5 x 18,0 cm, ISBN 978-3-87651-285-3.
45 `Hör mal`n beten to´-Geschichten
mehr ...
7.80 EUR







AGB Impressum